Träume nicht dein Leben, halt einfach ‘mal die Fresse.

Mir ist der Tag zu hell. Deko Fliese für Drinnen und Draußen von House of Klunkar-Artist idee.

Wie oft würden wir das gerne sagen, wenn wir wieder einmal den tiefgehenden und überaus beliebten Spruch „Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum“ lesen? Meistens verkneifen wir uns das.

Gott, Allah oder Buddha – woran auch immer du glaubst – sei Dank gibt es »Idee«. Mit ihrer wunderbaren Frechheit nimmt sie uns und unseren Alltagstrott hin und wieder auf die Schippe. Dazu sagen wir: Danke und mehr Fliesen, bitte!

Gesetzestreue lohnt sich nicht my Darling

»Idee« ist eigentlich ein Label oder eine Marke oder eben eine Idee. Wer sich dahinter verbirgt, ist streng geheim. Der Einfachheit halber nennen wir diese Person jetzt einfach Ida. Sie kommt ursprünglich aus der Graffiti-Szene, das wurde ihr mit der Zeit aber „zu viel auf die Fresse.“ Zu wenig Message, too much Ego. Ganz auf den öffentlichen Raum verzichten wollte Ida nicht. Und jetzt kommen die Fliesen ins Spiel.

Mach doch einfach!

Jeder kennt Fliesen. Oft erfüllen sie einen nützlichen Zweck: in der Küche oder im Bad zum Beispiel. Wer aber hätte gedacht, dass man mit ihrer Hilfe auch seine Gedanken teilen kann? Ida hat dran gedacht. Und so gibt sie mit Fliesen – als Wanddeko oder Outdoorschmuck –  dem Rest der Welt einen kleinen Einblick in ihren Kopf. Und puh … was da so abgeht! Das ist manchmal politisch, mal romantisch, dann wieder poetisch, ab und zu „voll auf die Fresse“ und ganz oft zum Totlachen.

Eigentlich kann man kein Muster erkennen. Und genau das will Ida: Vordergründig geht es nämlich um Aktivismus. Die Fliesen platziert sie an öffentlichen Orten. Dort sind sie zwar klein, aber trotzdem für jeden sichtbar. Sie sollen dich, mich, uns alle, aus dem Alltagstrott heraus holen – oder wie Ida es ausdrücken würde: „Es geht mir um Input für die Außenwelt, auf eine nicht zu aufdringliche Art und Weise.“

 

Unsichbarkeits Modus Forever. Fliese von Idee. House of Klunkar. Foto von Nina Bröll.

 

 

Like mich am Arsch

Wenn Ida in Fahrt ist, schreibt sie auf die Schnelle schon mal 100 Fliesen mit Sachen voll – mit Gedanken, die ihrem Kopf entspringen. Dann sucht sie sich die allerbesten raus. Weil sie seeeeeeehr kritisch mit sich selbst ist, entscheidet sie sich meistens für gerade einmal zwei oder drei.

Ganz uneigennützig ist das, was Ida macht nicht: Sie schwimmt nicht gerne mit dem Strom. „»Idee« gibt mir das Gefühl, dass ich in diesem Ameisenhaufen nicht nur irgend eine Ameise bin – sondern, dass ich ausbrechen kann.“

Ausbrechen, brechen, Fliesen, Ende.

P.S. (ist zwar out, aber macht trotzdem hin und wieder Sinn): Einen kleinen Auszug der wunderbaren Frechheiten von »Idee« könnt ihr in den Überschriften lesen. Wirklich Ende.

 

Eine knackige Auswahl an aktuellen Deko-Fliesen von idee gibt es jetzt im House of Klunkar-Onlinshop –> alle Sachen von idee.

 

Hip Hop ist der geilste Rap. Fliese von Idee. House of Klunkar. Foto von Nina Bröll.

Verstehen ist keine Pflicht. Fliese von Idee für House of Klunkar. Foto von Nina Bröll.

Alle Fotos von Nina Bröll.
Text von Alena Bereuter für House of Klunkar.